Hannah Köpf & Band

Hannah Köpf hat auf ihrem vierten Album  „Cinnamon“ einen musikalischen Kosmos erschaffen, der sich an Folk, New-Orleans-Soul, Americana, Jazz und Southern Country orientiert. Und es klingt bei ihr so natürlich, als habe sie  schon als Kind nie etwas anderes gehört als diese uramerikanischen Gattungen. Köpf hat den Lyrics dieses Mal mehr Zeit denn je gewidmet, und sich dabei auch an US-KünstlerInnen orientiert. „Texten ist harte Arbeit, ein echtes  Handwerk“, sagt die 1980 geborene studierte Jazz-Sängerin. Leben, Tod und Familie – diese Themen dominierten schon das hochgelobte Album „Lonely Dancer“, über das die Jazz Thing schrieb: „Diese Lieder könnten einen Platz im Songbook von Emmylou Harris bekommen.“ Gerne wird die Melancholie hervorgehoben, die Wehmut, die in diesen feinsinnigen Texten liegt. Der brillantklare Gesang von Hannah Köpf, ihre Fähigkeit, mit ihrer Stimme mühelos  Genregrenzen zu überschreiten. Alles daran ist richtig. Doch ist es ebenso bemerkenswert, mit wie viel Dynamik, Wucht und Soul diese Songs musikalisch gestaltet sind. „Zum ersten Mal bin ich vollkommen happy mit einem Album. Es passt alles, bei jedem Song.“

All killer, no filler.

Heute Abend präsentiert die Band eine Mischung aus alten Songs im neuen Glanz und
Songs des aktuellen Albums.

© Jan Paersch

Besetzung:

Hannah Köpf (Gesang, Gitarre, Ukulele & Klavier)
Nathan Bontrager (Cello & Fiddle)
Bastian Ruppert (Gitarre & Gesang)
Jakob Kühnemann (Bass)
Tim Dudek (Schlagzeug & Gesang)

Foto © Nathalie Schulten

UND SONST SO?

Programm 2021

Donnerstag, 05. August

Freitag, 06. August

Samstag, 07. August

Sonntag, 08. August